Saisonauftakt ADAC Jugend-Kart-Slalom 2018 beim MSC Wiedenbrück

Packendes Schwestern-Duell in Klasse 5 – Gina vor Kim

 

Am Sonntag, den 04.03.2018, ertönten wieder die Motoren. Die neue Saison im ADAC Jugend-Kart-Slalom hat begonnen. Ausrichter war wie in den letzten Jahren unser Verein, der MSC Wiedenbrück.

Aufgrund der Witterung der letzten Tage, war das Starterfeld etwas kleiner als noch im Vorjahr. Gestartet wurde morgens um 9:00 Uhr bei frostigen Temperaturen. Mit zunehmender Tageszeit zeigte sich dann auch die Sonne, und es wurde zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.

 

In der Klasse 1 gab Leo Wiesbrock sein Kart-Debüt und wurde mit einem guten 7. Platz belohnt. Sein großer Bruder Jarno Wiesbrock war in Klasse 2 unterwegs und erreichte den 7. Platz. Für Hannes Petershagen war es auch sein erstes Rennen und mit Platz 16 hat er gleich eine gute Platzierung erreicht. Mit dem immer besser werdendem Wetter stieg dann auch die Laune der Helfer. In der Mittagssonne wurde auch die Strecke trocken und die Zeiten schneller. Nutznießer war Nils Ende, der mit Platz 3 den ersten Pokal für unser Team gewinnen konnte. Richard Warkentin (Platz 14)und Jannik Jørgensen (Platz 7) sind ebenfalls erfolgreich in der Klasse 3 unterwegs gewesen. Richard startet in seine erste volle Saison, für Jannik ist es bereits die 4. Saison. In der Klasse 4 starten in diesem Jahr ausschließlich junge Damen aus unserem Verein. Für Emma Petershagen (Platz  22) ist es die erste Saison, genauso wie für Jasmin Kortenkamp (Platz 23). Sie eifert ihrer Zwillingsschwester Cora (Platz 18) nach, die bereits die zweite Saison in Angriff nimmt. Komplettiert wird das Quartett von Alissa Paul, die ihre 4. Saison fährt. Leider konnte Alissa die Veranstaltung gesundheitlich bedingt nicht beenden. Die anderen Mädchen haben wichtige Erfahrungen gesammelt und können mit ihren Ergebnissen zufrieden sein. Zum Abschluss kam es zum packenden Schwesternduell in Klasse 5. Vor den Augen von Trainer und Vater „Henni“ musste die ältere Schwester Kim Kohls ihrer jüngeren Schwester Gina den Vortritt lassen. Am Ende war Gina nicht nur „Beste Dame“ sondern für Platz 1 bekam sie auch den Pokal der Klassensiegerin. Kim musste sich in diesem Rennen mit dem Pokal für den 2. Platz begnügen. 

 

Abschließend kamen die Organisatoren, zu denen in diesem Jahr wieder Hendrik Kohls, Jesper Jørgensen und als Neueinsteiger Siegfried „Futz“ Kortenkamp gehörten, zu dem Ergebnis, dass es auch in diesem Jahr wieder eine gelungene Veranstaltung und positive Werbung für den Kartsport gewesen ist.

 

Wir drücken unserem Team für den Verlauf der Saison die Daumen und wünschen weiter hervorragende Erfolge.