Team Brandt/Peterburs erreicht Platz 2 bei Rallye Atlantis

Bei der 47. ADAC Rallye Atlantis, nahm Philipp Peterburs zum ersten Mal auf dem Beifahrersitz von Mario Brandt Platz. Am frühen Samstagmorgen starteten die zwei zur Besichtigung der 8 Wertungsprüfungen, welche zum Teil sehr matschig und schmierig waren. Lange wurde über die richtige Reifenwahl gegrübelt und beratschlagt, am Ende entschied man sich für Regenreifen. Schon nach den ersten beiden Prüfungen stellte sich die Wahl als richtig heraus und sie lagen in ihrer Klasse in Führung. Es gab ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Team Brandt/Peterburs und dem Team Kurtz/Prysiaznik. „Auf Schotter und unbefestigtem Untergrund sind wir schneller, das andere Team ist uns aber auf langen Graden überlegen“, so Mario. Leider war die Konkurrenz am Ende schneller, aber immerhin schafften sie einen stolzen 2. Platz in der Klasse und einen 13. Platz Gesamt. Jetzt ist für die beiden erstmal Winterpause und es heißt, das Auto fürs nächste Jahr startklar zu machen.